Bestattungsformen

Dem Wunsch des Verstorbenen entsprechend, können Sie zwischen den verschiedenen traditionellen Bestattungsformen, wie Erdbestattung, Feuerbestattung, Seebestattung und neueren Bestattungsformen, wie Naturbestattung wie Ruheforst/Heidelberg, FriedWald-Bestattung, Weltraumbestattung oder Diamantbestattung wählen.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Erdbestattung: Diese in unserem Kulturkreis traditionellste Bestattungsart kann auf jedem der Friedhöfe im Rhein-Neckar Dreieck durchgeführt werden. Die Trauergemeinde gibt hier im Anschluss an eine Trauerfeier dem Verstorbenen das letzte Geleit, indem sie ihn zum Grab begleitet. Die Ruhestätte ist für die Angehörigen ein Ort, zu dem sie gehen, an dem sie den Verstorbenen besuchen können. Für viele Trauernde ist - gerade in der ersten Zeit - dieser Brauch eine große Hilfe.
Bei den Grabarten der Erdbestattung unterscheiden wir zwischen einem Einzel,- Doppel-, oder Mehrfachgrab.

Feuerbestattung:
Als Feuerbestattung bezeichnet man die Kremation des Verstorbenen im Sarg und die spätere Beisetzung der Urne mit der Asche. Bei einer Entscheidung zur Feuerbestattung erklären wir Ihnen auch gerne die Vielzahl der Möglichkeiten zum Ablauf der Trauerfeier. Ein Sarg ist zwingend vorgeschrieben.

  • Die Trauerfeier kann traditionell mit Sarg stattfinden, die Beisetzung der Urne findet dann meist im engsten Familienkreis zu einem späteren Zeitpunkt statt.
  • Die Trauerfeier kann auch mit der Urne stattfinden, die Beisetzung ist dann direkt im Anschluss an die Trauerfeier.

Anonymes Grab (Erdbestattung): Ein anonymes Grab ist die Grabstelle auf einer dafür ausgewiesenen Wiese auf dem Friedhof, sie erfolgt ohne die Möglichkeit einer Grabplatte mit Namensnennung. Zur Zeit ist diese Form der Bestattung im Rhein-Neckar-Dreieck nicht möglich.

Spezielle Urnengräber: Eine einfache Grabstelle für eine Urne. Sie ist mit einer kleinen Grabtafel versehen. Die Pflege übernimmt Stadt und Gemeinde. Es wird auf einigen Friedhöfen im Rhein-Neckar-Dreieck angeboten. Sprechen Sie uns an, gerne können wir Ihnen die Friedhöfe nennen.

Baumgrab: Diese neue Bestattungsform gibt es in mehreren Varianten: Die wohl bekannteste ist die Friedwald-Bestattung, es gibt auch noch Ruheforst und die Oase der Ewigkeit. Mehrere Städte und Gemeinden ziehen mit der Möglichkeit einer Baumbestattung nach und bieten verschiedene Konzepte an. Die Stadt Heidelberg bietet auf dem Bergfriedhof Baum-Waldgräber an.
Die Trauerfeier kann vorher stattfinden oder auch im Rahmen der Beisetzung im Wald.

Seebestattung: Bei der Seebestattung wird nach der Einäscherung die spezielle Seeurne außerhalb der Drei-Meilen-Zone dem Meer übergeben. Seebestattungen sind möglich auf der Nordsee, der Ostsee und auf allen Weltmeeren, auch Beisetzungen über Positionen untergegangener Schiffe sind möglich. Die Angehörigen können auf Wunsch der Seebestattung beiwohnen.

Helikopter- Bestattungen:
in den Niederlanden möglich; Ballon- Bestattungen sind im Elsass möglich. Sprechen Sie uns an, gerne informieren wir Sie.

Diamantbestattung: Mit Hilfe eines einmaligen, erprobten Verfahrens ist es möglich, Kremationsasche in einen einzigartigen und wunderschön geschliffenen Erinnerungsdiamanten umzuwandeln. Mit der Diamantbestattung ermöglicht man den Hinterbliebenen, die Erinnerung an einen geliebten Mensch in einem ganz persönlichen Symbol festzuhalten.